Blogheim.at Logo

In letzter Zeit ist mir aufgefallen, dass Canva meine Bilder in schlechter Qualität speichert. Ganz gleich, in welchem Format ich sie abspeichere – sie sind immer unscharf und manchmal sogar verschwommen. Das ist natürlich nervig, weshalb ich nach einer Lösung gesucht und auch gefunden habe. Wie ich scharfe Bilder mit Canva hinbekomme, zeige ich euch in diesem Blogbeitrag!

Canva Bilder sind unscharf?!

Kommen wir zuerst zu dem Problem: Die Bilder von Canva sind nach dem Speichern unscharf. Oft fallt das nicht sofort auf, vor allem, wenn keine Schrift oder kleine Details in dem Bild zu sehen sind. Mir ist es erst aufgefallen, als ich ein Foto einer Lidschattenpalette bearbeitet habe. Denn die Namen der einzelnen Lidschatten waren ziemlich unscharf.

Aber seht selbst: Zur Veranschaulichung zeige ich euch hier ein Beispiel-Foto, sowohl in JPG und PNG als auch eines mit meiner Lösungsmethode (ursprünglich PDF). Der Qualitätsunterschied zeigt sich besonders gut bei den Schriften, aber auch bei den Lidschatten selbst. Das letzte Bild wirkt beim genaueren Hinsehen deutlich cleaner und detailreicher.

Beispielbild JPG

Beispielbild JPG

Beispielbild PNG

Beispielbild PNG

Beispielbild PDF

Beispielbild PDF

Anleitung – Canva Bilder in guter Qualität abspeichern

Falls ihr vor dem selben Problem steht wie ich, fragt ihr euch jetzt sicherlich, was ihr tun könnt. Deswegen möchte ich euch nun zeigen, wie ich das Problem mit den unscharfen Canva-Bildern in den Griff bekommen habe. Nachstehend habe ich eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für euch erstellt, sodass sich auch unerfahrene Nutzer problemlos zurechtfinden können.

Ihr könnt die nachfolgenden Bilder in großer Ansicht sehen, wenn ihr sie mit Rechtsklick in einem neuen Tab öffnet öffnet!

Schritt 1: PDF speichern

Ihr fragt euch jetzt sicherlich, warum zur Hölle man die Fotos im PDF-Format abspeichern sollte. Der Grund hierfür ist, dass PDF’s hochauflösende Dateien sind, bei denen nicht wirklich mit Qualitätsverlusten zu rechnen ist. Gleich vorweg: Ihr belasst die Fotos natürlich nicht im PDF-Format! Aber dazu kommen wir gleich. Speichert euer Bild zunächst einmal als PDF-Datei ab.

Canva Bilder in PDF speichern

Schritt 2: PDF zu JPG konvertieren

Natürlich können wir Bilder im PDF-Format nicht auf den Blog stellen, weshalb wir sie konvertieren müssen. Dies könnt ihr mit den unterschiedlichsten Programmen, aber auch über bestimmte Websites machen. Ich gehe hierzu auf die Seite https://pdf2jpg.net/, da das Konvertieren hier besonders schnell von der Hand geht.

Ladet dort zunächst eure PDF-Datei hoch, indem ihr “Choose a PDF file” wählt. Anschließend könnt ihr auf der rechten Seite noch die gewünschte Qualität auswählen, wobei “Good” in der Regel ausreichend ist. Ihr könnt aber (wie ich auch) natürlich gerne “Excellent” verwenden”.

PDF zu JPG konvertieren

Quelle: Screenshot der Seite https://pdf2jpg.net/

Schritt 3: JPG downloaden

Nachdem ihr eure PDF zu JPG konvertiert habt, steht sie euch im nächsten Schritt direkt zum Download bereit. Bevor ihr sie runterladet, könnt ihr die Datei noch anschauen, indem ihr einfach auf “View” klickt. Falls ihr zufrieden mit dem Bild seid, downloaded ihr es nun einfach, indem ihr auf “Download” klickt. Easy.

JPG downloaden

Quelle: Screenshot der Seite https://pdf2jpg.net/

Schritt 4: Dateigröße anpassen

Mir ist aufgefallen, dass durch das Konvertieren die einstige Bildgröße verändert wird. Die Bilder sind danach wesentlich größer, weshalb ich sie im nächsten Schritt wieder verkleinere. Dies ist insofern ratsam, da ihr durch kleinere Bilder Ladezeiten auf eurem Blog/eurer Website einspart.

Um die Bilder zu verkleinern, öffne ich sie einfach in Paint (man glaubt es kaum, aber das Programm ist doch ganz nützlich) und passe dort die Bildgröße einfach an. Hierfür klickt ihr einfach auf “Start” und anschließend auf “Größe ändern”. Hier könnt ihr nun “Pixel” wählen und die Größe perfekt auf euren Blog bzw. eure Website abstimmen. Fertig.

Paint Größe ändern

Fazit: Scharfe Bilder sind auch mit Canva möglich!

Es ist natürlich ärgerlich, wenn Canva die Bilder unscharf ausspuckt, allerdings lässt sich dies relativ simpel fixen. Die hier vorgestellte Methode ist zwar mit zusätzlichem Arbeitsaufwand verbunden, allerdings ist dieser wirklich überschaubar und kostet auch nicht viel Zeit. Ich brauche hierfür keine 5 Minuten und habe letztendlich scharfe Bilder. Das Ganze ist vielleicht nicht die optimalste Lösung, allerdings löst sie das Problem mit den unscharfen Canva-Bildern!


Wisst ihr, wie man die Ursache mit den unscharfen Bildern in Canva lösen kann?
Habt ihr vielleicht eine bessere / simplere Methode?

Alles Liebe

Jasmin