Blogheim.at Logo

[unbezahlte Werbung | selbst gekauft]
Vor einigen Tagen habe ich euch die Produkte der “Wanna bee my Honey?”-Trend Edition von Essence (Review) vorgestellt, heute werfen wir einen näheren Blick auf das Herzstück der LE, nämlich die Eyeshadow & Highlighter Palette. 

  • 7,99 Euro
  • 14,8 Gramm
  • 6 Lidschatten und 2 Highlighter
  • vegan und cruelty-free

Inhaltsstoffe

EYESHADOW INGREDIENTS: TALC, MICA, MAGNESIUM STEARATE, DIMETHICONE, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, OCTYLDODECYL STEAROYL STEARATE, BIS-DIGLYCERYL POLYACYLADIPATE-2, SILICA, SYNTHETIC WAX, TOCOPHERYL ACETATE, ETHYLHEXYLGLYCERIN, PHENOXYETHANOL, PARFUM (FRAGRANCE), CI 77491, CI 77492, CI 77499 (IRON OXIDES), CI 77891 (TITANIUM DIOXIDE). AND/UND INGREDIENTS: MICA, TALC, DIMETHICONE, MAGNESIUM STEARATE, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, OCTYLDODECYL STEAROYL STEARATE, BIS-DIGLYCERYL POLYACYLADIPATE-2, SILICA, SYNTHETIC WAX, TOCOPHERYL ACETATE, TIN OXIDE, ETHYLHEXYLGLYCERIN, PHENOXYETHANOL, PARFUM (FRAGRANCE), MAY CONTAIN [+/-]: CI 19140 (YELLOW 5 LAKE), CI 77491 (IRON OXIDES), CI 77891 (TITANIUM DIOXIDE). AND/UND INGREDIENTS: MICA, TALC, MAGNESIUM STEARATE, DIMETHICONE, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, OCTYLDODECYL STEAROYL STEARATE, BIS-DIGLYCERYL POLYACYLADIPATE-2, SILICA, SYNTHETIC WAX, TOCOPHERYL ACETATE, ETHYLHEXYLGLYCERIN, PHENOXYETHANOL, PARFUM (FRAGRANCE), CI 16035 (RED 40 LAKE), CI 19140 (YELLOW 5 LAKE). AND/UND INGREDIENTS: MICA, TALC, DIMETHICONE, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, MAGNESIUM STEARATE, OCTYLDODECYL STEAROYL STEARATE, BIS-DIGLYCERYL POLYACYLADIPATE-2, SILICA, SYNTHETIC WAX, TOCOPHERYL ACETATE, TIN OXIDE, ETHYLHEXYLGLYCERIN, PHENOXYETHANOL, PARFUM (FRAGRANCE), MAY CONTAIN [+/-]: CI 77491 (IRON OXIDES), CI 77891 (TITANIUM DIOXIDE). HIGHLIGHTER INGREDIENTS: MICA, TALC, DIMETHICONE, MAGNESIUM STEARATE, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, OCTYLDODECYL STEAROYL STEARATE, BIS-DIGLYCERYL POLYACYLADIPATE-2, SILICA, SYNTHETIC WAX, TOCOPHERYL ACETATE, TIN OXIDE, ETHYLHEXYLGLYCERIN, PHENOXYETHANOL, PARFUM (FRAGRANCE), CI 77491 (IRON OXIDES), CI 77891 (TITANIUM DIOXIDE). AND/UND INGREDIENTS: TALC, MICA, DIMETHICONE, MAGNESIUM STEARATE, CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, OCTYLDODECYL STEAROYL STEARATE, BIS-DIGLYCERYL POLYACYLADIPATE-2, SILICA, SYNTHETIC WAX, TOCOPHERYL ACETATE, TIN OXIDE, ETHYLHEXYLGLYCERIN, PHENOXYETHANOL, PARFUM (FRAGRANCE), CI 77491 (IRON OXIDES), CI 77891 (TITANIUM DIOXIDE).

Verpackung und Design

Die Palette kommt in einer simplen, aber keinesfalls langweiligen Kartonverpackung daher. Diese ist – passend zum Thema der Trend Edition – mit Waben und einem Bienchen verziert. Sie hat eine angenehme Größe, sodass man sie beim Schminken noch problemlos in der Hand halten kann. Die Palette fühlt sich sehr stabil an und lässt sich mittels Magnetverschluss sicher verschließen.

Essence - Wanna bee my Honey Palette Review - Verpackung

Auch im Inneren der Palette spiegelt sich das Thema wieder: Die Pfännchen sind nicht rund oder viereckig, sondern wabenförmig. Die Lidschatten finden sich in den sechs kleineren Pfännchen, wohingegen die zwei Highlighter in den größeren Pfännchen sind. Auf einen integrierten Spiegel sowie Namen hat Essence bei der “Wanna bee my Honey?”-Palette verzichtet. Stattdessen findet sich im Inneren noch ein kleines Bienchen und das Logo von Essence.

Essence - Wanna bee my Honey Eyeshadow und Highlighter Palette Review - 1

Farben und Texturen

Ihr bekommt mit der “Wanna bee my Honey?”-Palette zwei matte Töne und vier Effektlidschatten. Wenn man bedenkt, dass man die zwei Highlighter ebenfalls als Lidschatten verwenden kann, haben wir somit zwei matte und sechs metallische/schimmerndeTöne. Das empfinde ich als sehr unausgeglichen, zumal die zwei matten Töne farblich gesehen den möglichen Spielraum zusätzlich einschränken.

Apropos Farben: Während die Effekt-Lidschatten mit einer durchaus ansprechenden Farbauswahl überzeugen, finde ich die Auswahl an matten Tönen sehr bescheiden. Ja, sie passen sehr gut in das Gesamtbild, ermöglichen aber kaum Variation im Bezug auf unterschiedliche Looks. Mir persönlich fehlen hier in jedem Fall eine neutrale Transition-Shade und/oder ein matter Braunton.

Essence - Wanna bee my Honey Eyeshadow und Highlighter Palette Review - alle Farben

Etwas besser hat das meiner Meinung nach Colourpop mit der “Uh huh honey”-Palette (Review) gelöst, in der die matten Töne überwiegen. Dort fehlt mir zwar auch ein dunklerer Braunton, allerdings ermöglicht die vorhandene Auswahl an Farben- und Texturen dennoch unterschiedliche Looks.

Swatches

Da die Lidschatten und Highlighter namenlos sind, hier eine kleine Info: Im linken Bildchen seht ihr die Lidschatten, zuerst die oberen drei, danach die unteren drei. Rechts im Bild seht ihr die Swatches der beiden Highlighter.

Bei den Swatches haben mich tatsächlich die matten Töne besonders beeindruckt. Sie fühlen sich sehr weich an und haben direkt Farbe abgegeben – auch das Gelb! Die Effekt-Lidschatten sind sehr buttrig, wobei vor allem der zweite Ton positiv hervorgestochen ist. Der vorletzte Ton ist ebenfalls sehr intensiv, aber etwas flockig. Die beiden anderen Lidschatten haben hingegen etwas mehr Zuwendung beim Swatchen benötigt.

Essence - Wanna bee my Honey Palette Review - Swatches

Auftragen | Performance

Im Bezug auf die Performance habe ich eigentlich kaum etwas zu meckern, denn die Lidschatten performen allesamt sehr solide. Auch das matte Gelb überzeugt: Es deckt das Lid gleichmäßig und lässt sich problemlos verblenden und aufbauen. Der helle matte Ton ist perfekt, um die Base zu setten oder um die Ränder auszublenden. Zudem kann man mit ihm das Gelb etwas aufhellen, falls man das möchte.

Auch das Arbeiten mit den Effekt-Lidschatten war ein Leichtes, ganz gleich ob mit dem Finger oder einem angefeuchteten Pinsel. Einzige Ausnahme ist hier der dunkle Goldton gewesen, denn dieser hat sich mit dem Finger überhaupt nicht auftragen lassen – er ist regelrecht an meinem Finger gehaftet. Mit einem angefeuchteten Pinsel hatte ich hingegen keinerlei Probleme, ihn auf das Lid anzubringen.

Die Highlighter sind ebenfalls ganz gut, wenngleich ich nur den hellen Ton als solchen benutzen würde. Der etwas dunklere ist mir dafür dann doch eine Spur zu goldig und zu dunkel. Beide Highlighter sind sehr gut pigmentiert und lassen sich ohne viel Aufwand verblenden. Ich habe sie zudem als Lidschatten zweckenfremded, was problemlos funktioniert hat.

Essence - Wanna bee my Honey Palette Review -Innen close

Tragebilder | Looks

Ich muss hier leider sagen, dass sich mein erster Eindruck bestätigt hat: Die Palette lässt in meinen Augen nur wenig Spielraum für unterschiedliche Looks zu. Vor allem, wenn man nicht zusätzlich zu einer anderen Lidschatten-Palette greifen möchte. Klar, man kann mit den Schimmertönen variieren, letztendlich fällt das Ergebnis dennoch immer sehr ähnlich aus. Nichtsdestotrotz habe ich versucht, euch die Lidschatten in Action zu zeigen.

Essence - Wanna bee my Honey Palette Review - Tragebilder Looks

Mein Fazit zur Wanna bee my Honey? Eyeshadow & Highlighting Palette von Essence

Die Lidschatten und die Highlighter gefallen mir grundsätzlich sehr gut, ich hatte keinerlei Schwierigkeiten mit ihnen zu arbeiten. Auch das Gesamtbild wirkt stimmig und passend zum Thema. Die Zusammenstellung von Farben und Texturen hätte man meiner Meinung nach besser gestalten können. Mir würde die Palette besser gefallen, wenn sie mehr matte Töne und weniger Effekt-Lidschatten enthalten würde. Perfekt wäre sie für mich gewesen, wenn sie zusätzlich noch eine Transition-Shade und einen dunkleren Braunton enthalten würde.

In meinen Augen ist die “Wanna bee my Honey?”-Palette definitiv kein Solokünstler, aber eine schicke Ergänzung. Denn ich glaube, dass sie ihre Stärken in Kombination mit einer weiteren Palette durchaus zur Schau stellen kann – die Lidschatten an sich finde ich nämlich durchaus solide.


Habt ihr euch die Palette geholt? 

Alles Liebe

Jasmin